Jahresrückblick 2017 – Unsere Lieblinge

Rückblick 2017. So langsam neigt sich das Jahr dem Ende zu. Und wie bei vielen Dingen die langsam zu Ende gehen, immerhin 365 Tage, blickt man zurück auf das Geschehene. Was haben wir erlebt, was haben wir geschafft und welche Pläne haben wir tatsächlich umgesetzt, die wir uns zur gleichen Zeit im vergangenen Jahr vorgenommen haben. 

Um ehrlich zu sein, haben wir uns im Hinblick auf LESEMBICOFFEE nicht viele Ziele gesetzt. Wir trinken gerne Kaffee, wir lernen gerne neue Leute kennen und wir verbringen unsere Zeit am Liebsten in schön eingerichteten Cafés, natürlich mit unseren besten Freunden. So starteten wir auch in das Jahr 2017, indem wir unsere Momente die wir erlebten, in diesem Blog festhielten. Viele verschiedenen Cafés haben wir entdeckt, die einen waren ganz nett, die anderen haben wir in unser Herz aufgenommen. Einige dieser Cafés wurden unsere Lieblinge, die wir, obwohl wir immer wieder auf der Suche nach etwas „Neuem“ sind, immer wieder besucht haben. Nicht zuletzt wegen der unglaublichen Herzlichkeit der Café Betreiber. In diesem Beitrag wollen wir unsere drei Lieblinge mit euch teilen. Die drei Cafés, die uns am meisten überrascht, begeistert und im Herzen geblieben sind.

LESEMBICOFFEE (1 von 1)

1. Rückblick August 2017: Shotgun Sister

28 Cafés, über die wir euch in diesem Jahr berichtet haben. Dennoch viel uns die Wahl zum 1. Platz unserer TOP Lieblinge in 2017 nicht schwer. In Giesing, eines der noch sehr bodenständigen Stadtteile Münchens,  versteckt sich seit Mai das Café Shotgun Sister. Ohne große Erwartungen sind wir im Sommer nach Giesing geradelt, hoch den fiesen Anstieg, vorbei am Giesinger Bräu und rein in ein Wohnviertel, dass ruhiger nicht sein kann. Angenehm entspannt geht es hier zu. Der Kuchenduft, die süße Einrichtung und vor allem die unglaubliche Herzlichkeit beim Betreten des Cafés überzeugten uns sofort. Letztenendes sind es immer die Menschen, die für den Erfolg sorgen. Menschen, die mit viel Leidenschaft und großem Einsatz hinter ihrem Tresen, Tag für Tag, Kaffee kochen und Kuchen backen. Die trotz frühem Aufstehen und so manchen stressigen Tagen  immer ein Lächeln auf den Lippen tragen. Abgesehen davon kommt natürlich noch ein unwiderstehliches Bananenbrot, super Kaffee aus einer Nürnberger Rösterei und feinste Kuchen hinzu. Auch wenn Giesing nicht gerade auf dem Weg liegt, uns ist jeder Meter wert, um hier mit Besitzerin Katharina ein kleinen Plausch zu halten. Den vollen Beitrag zum Shotgun Sister findet ihr hier.

ShotgunSister13

ShotgunSister03

2.  Rückblick Mai 2017: Henry hat Hunger

Den größten Spaß hatten wir in diesem Jahr mit unseren spontanen Café Beiträgen. Schnell haben wir bemerkt, dass es sinnvoll ist, die Kamera am besten immer mit sich zu tragen. Gerade beim entspannten Spaziergang oder beim Erkunden eines Stadtteils, kann einem schnell mal ein wunderschönes Café vor die Füße fallen. Über das Henry hat Hunger sollte man eigentlich gar nicht berichten. Eigentlich sollte es ein Geheimtipp bleiben. Denn viel Platz gibt es nicht. Gerade mal ein Tisch ist im Henry zu finden, eine kleine Theke und unglaublich viele Leckereien. Bitte alle einmal zusammen rutschen – jetzt wird’s gemütlich! Das Henry versprüht Wohnzimmer- und Küchencharakter – und das auf kleinstem Raum. Einfach zum Wohlfühlen und zum immer wieder vorbei kommen: Unser Platz 2 der schönsten Cafés in 2017.

München_HenrihatHunger_09

München_HenrihatHunger_29

3. Rückblick Januar 2017: Café Emil im blauen Haus

Das Café Emil kannten wir lange nur vom vorbei fahren, an der oft stark befahrenen Schleißheimerstraße. Als wir uns, fast genau vor einem Jahr, endlich vornahmen dort eine kleine Café Tour zu starten fiel der erste Stop sofort auf das Café im blauen Haus. Etwas retro, zusammengewürfelt aus verschiedensten Möbelstücken und einem nicht zu übersehenden tiefenblauen Teppich im gesamten Raum. Eine sehr gemütliche Wohnzimmer Atmosphäre. Im Gegensatz zu vielen anderen Cafés in Schwabing, findet ihr im Café Emil eine sehr überschaubare Karte. Eine kleine Karte für große Momente! Für alle Süßen gibt es Waffeln, dazu verschiedenste Toppings und eine kleine Frühstücksauswahl. Klein aber fein. Aber vor allem die Preise haben uns in diesem Café am meisten begeistert! Wie man so schön sagt: hier bekommt man noch was für sein Geld! Zudem gibt’s jeden Sonntag ein Frühstücksbuffet mit reichlich Auswahl an Obst, Wurst und Käse, Brötchen und allem, was noch dazugehört. Und auch das, wie wir finden, zu spitzen Preisen, für nur 9,50 EUR pro Person. Vorsätze fürs neue Jahr gibt es ja schon reichlich, doch der Besuch zum Sonntags Brunch steht ganz weit oben.

D91B9938

Collage_Lena

<< Newer Posts
Older Posts >>

lesembi


Contact

© 2018 lesembicoffee